So kannst du Deinen eigenen Song aufnehmen

Wenn du deine eigenen Songs aufnehmen möchtest, musst du das Tonsignal deines Instrumentes auf deinen Computer übertragen können. Das ist nicht immer leicht, da die meisten Computer nur eine Verbindung für Kopfhörer oder Standard-Headset-Mikrofone mit einem 3,5-mm-Klinkenstecker besitzen. Das ist gut um Skype oder YouTube zu nutzen, aber nicht um damit Audio-Signale in hoher Qualität aufzunehmen und abzuspielen. Du benötigst ein professionelles Interface, ich nutze das Focusrite Scarlett 2i4 um eigene Songs aufzunehmen.

Das Focusrite wird kinderleicht per USB–Anschluss mit dem Computer verbunden. Sobald du es zum ersten Mal mit dem Computer verbindest, wird es in der Regel direkt vom PC erkannt und die Treiber automatisch installiert, dann ist es schon direkt für dich einsatzbereit. Wenn dies nicht der Fall ist, kannst du dir den Focusrite Treiber hier herunterladen.

Das Focusrite muss dann mit einer DAW verbunden werden um das Tonsignal aufnehmen, speichern, bearbeiten, wiedergeben oder weitere Effekte zu dem Signal hinzufĂĽgen.

Eigenschaften des Focusrite Scarlett 2i4

Das Interface bietet zwei Instrumenteneingänge bzw. Line-Eingänge zum Anschluss von XLR- oder 6,3-mm-Klinkenkabeln, außerdem verfügt es über einen Midi-Eingang. Auf diese Weise kannst du Mikrofone oder Instrumente direkt an die Schnittstellen anschließen und sie mit einer DAW aufnehmen. Um das Audiosignal richtig auszupegeln, stehen dir am Interface zwei Pegel-Knöpfe zur Verfügung, mit denen du die Eingangslautstärke der Instrumente sehr genau steuern kannst. Wenn ich einen Song aufnehme nutze ich einen Eingang für meine Gitarre und den zweiten Eingang für den Bass. Damit kann ich sicherstellen, dass der Eingangspegel je nach Instrument immer gleich eingestellt ist und damit die gleiche Lautstärke besitzt, auch wenn ich ein paar Tage später noch etwas aufnehme.


Zusätzlich zu den beiden Instrumenteneingängen gibt es vier Ausgänge zum Anschluss externer Monitorboxen und es gibt eine weitere Kopfhörerbuchse, bei der du die Ausgangslautstärke der Kopfhörer einstellen kannst.


Das Focusrite Interface bietet auch Phantomspeisung an, so dass sämtliche Mikrofonarten genutzt und angeschlossen werden können. Für meine Bedürfnisse ist die Focusrite Scarlett 2i4 wirklich perfekt, da es alles mitbringt, was ich brauche um eigene Songs aufzunehmen. Gerade da es für kleines Geld zu erhalten ist, lohnt sich die Anschaffung. Das Focusrite Interface kannst du bereits für ca. 140 € bekommen.

Digital Audio Workstation: Die perfekte DAW fĂĽr die eigenen Aufnahmen

DAW steht für Digital Audio Workstation. DAWs werden in Kombination mit Mikrofonen und Audio-Interfaces genutzt, um Tonsignale und Songs aufzunehmen. Jede einzelne Aufnahme erhält dabei ihre eigene Tonspur, so dass du jede einzelne Spur von z.B. Gitarre, Gesang, Bass oder einzelnen Drum-Komponenten aufnehmen, mixen und mastern kannst. Dies macht das Mischen und Mastering extrem einfach, da die DAW auf fast jedem „guten“ Computer installiert werden kann und man so egal an welchem Ort der Welt eigene Songs aufnehmen und bearbeiten kann.
Dies macht das Mischen und Mastering extrem einfach, da die DAW auf fast jedem „guten“ Computer installiert werden kann und man so egal an welchem Ort der Welt Songs aufnehmen und bearbeiten kann.

Plugin vs. VST

In der DAW stehen in der Regel verschiedene Plug-Ins zur Bearbeitung der einzelnen Audiospuren zur Verfügung. Diese Plug-Ins können auf einzelnen Spuren oder auf einer Gruppe von Tracks platziert werden. Plug-Ins werden häufig mit VST in Verbindung gebracht, was für Virtual Studio Technology steht. VST ist allerdings der Industriestandard, der von Audioprogrammentwicklern verwendet wird, um die Kompatibilität ihrer entwickelten Audioprogramme mit den verschiedenen DAWs zu gewährleisten. Plugins sind ganz spezifische Tools wie z.B. Equalizer, Kompressoren, Maximierer oder Brickwall Limiter, die zum Mischen und Mastern verwendet werden. Es gibt auch digitale Instrumente und Equipment, die als Plug-in in die DAW geladen werden können, wie z. B. digitale Schlagzeuge, digitale Gitarrenverstärker und Bassverstärker oder sogar ganze Instrumente wie ein digitales Klavier oder Percussion-Instrumente. Die digitalen Instrumente können dann über die Computertastatur oder über die eigene E-Gitarre abgespielt werden, die du über die Schnittstelle mit der DAW und dem digitalen Verstärker verbinden kannst und über die digitale Audio-Workstation aufnehmen kannst.

Cubase DAW – die perfekte Software um Songs aufzunehmen

Für meine Song Aufnahmen benutze ich Cubase. Für mich ist es die intuitiv und einfachst zu bediendende DAW. Derzeit nutze ich eine Cubase Steinberg Artist Version welche um die 140 € kostet und für jeden Songwriter erschwinglich sein sollte. Super ist, dass es für Cubase viele verschiedene Tutorials im Internet oder YouTube gibt, die dir zeigen, wie man Cubase richtig installiert, welche Plugins du verwenden solltest und wie du deine Songs mischen und mastern kannst. Gerade für den Anfang musst du eigentlich keine zusätzlichen Plugins holen, da die mitgelieferten Plugins von Cubase komplett ausreichend sind um gute, vorzeigbare Aufnahmen zu erhalten. Mit der Zeit habe ich allerdings auch einige andere Plugins gekauft. Hier eine kleine Übersicht über interne Cubase-Plugins und externe Plugins anderer Hersteller. 

Cubase – Mischen & Mastern

Folgende Plugins und VSts nutze ich fĂĽrs Mischen und Mastering meiner eigenen Songs.

Interne Cubase Plugins zum Mischen und Mastering

  • DJ EQ
  • Compressor
  • Maximizer
  • Brickwall Limiter

Externe Plugins zum Mischen und Mastern

Im Folgenden findest du eine Liste der Plugins, die ich von Cubase benutze, und eine Liste der Plugins, die ich zusätzlich gekauft habe:

  • Softube Saturation Knob
  • iZotope Nectar 3 Plugin
  • iZotope Ozone Imager

Instrumente / Equipment-Plugins fĂĽr Cubase

  • Fortin Nameless Suite
  • Toontrack EZ Drummer 2
  • TSE BOD v3.0.0 (kostenlos)

Welche Latenz ist bei der Aufnahme von Songs akzeptabel?

Je nachdem wie gut dein Computer ist, kann eine Latenz auftreten. Um diese zu verbessern hilft es, oft wenn man sein Betriebssystem nochmal checkt sowie schaut, dass man ordentlich Ram und eine SSD-Festplatte im Computer verbaut hat. Übrigens: Das menschliche Gehör hört normalerweise eine Latenz von bis zu 12 Millisekunden nicht stark heraus, daher solltest du auf jeden Fall versuchen deine Instrumente unter diesem Wert aufzunehmen.

EZ Drummer 2: Digitale Drums fĂĽr Country, Rock, Punk, Metal

Es gab viele gute GrĂĽnde fĂĽr mich, zu Hause aufzunehmen: Meine eigenen Songs schreiben, mein Gitarrenspiel verbessern oder einfach den ganzen Tag ĂĽber ein aufgenommenes Riff Solos spielen. Aber der Hauptgrund, warum ich so viel SpaĂź beim musizieren zu Hause hatte, war der „Easy Drummer“ oder bekannter als der „EZ Drummer“.

Nachdem mir ein Freund den EZ Drummer gezeigt hatte, war ich direkt von den digitalen Drums verblĂĽfft. Warum? Erstens da der EZ Drummer eine groĂźe Anzahl unterschiedlicher Drumbeats und Drum-Patterns integriert hat. Zweitens da der EZ Drummer mehr als 20 verschiedene Drum-Kits bietet, die du fĂĽr Country, Blues, Metal oder Punk verwenden kannst – auch fĂĽr Stadionrock 🙂 Last but not least klingen die Drums einfach so, als hättest du die Drums gerade im Studio aufgenommen.

Ein weiteres groĂźartiges Feature des virtuellen Drummers ist die Funktion „Tap2Find“. Diese Funktion gibt dir die Möglichkeit, deinen eigenen Drum-Beat von Hand auf den digitalen Drums zu spielen. Basierend auf deinem Pattern sucht der EZ Drummer dann nach passenden Drum-Beats. Da ich kein guter Schlagzeuger bin, ist diese Funktion fĂĽr mein Songwriting absolut notwendig, da ich somit viele perfekte Drum-Tracks und Pattern finde, welche ich selber nie hätte programmieren können. Dies erlaubt es mir, richtige Drum-Backing-Tracks fĂĽr meine eigenen Song–Ideen zu kreieren.

Nachdem du dir Pattern ausgewählt hast kannst du das Pattern in den „Song Creator“ schieben. Dieser analysiert das Muster und zeigt dir geeignete Parts fĂĽr verschiedene Drum-Pattern an fĂĽr z. B.: Intro, Verse, Pre-Chorus, Chorus, Ende und Fills. So kannst du innerhalb weniger Minuten einen kompletten Drum-Backing-Track fĂĽr deinen eigenen Songs erstellen. Ein wahres Meisterwerk!

Der EZ Drummer 2 gibt dir weiterhin die Möglichkeit, die einzelnen Komponenten des DrumKits zu bearbeiten, so dass du zum Beispiel verschiedene Snares für dein eigenes Drum-Kit auswählen kannst wie von: DW Edge, Gretsch, Ludwig oder ein Vinnie Paul Signature Modell von Pearl.

Es gibt auch verschiedene Modelle fĂĽr Becken, Toms, Hi-Hat etc., aus denen du dein individuelles Drum-Kit erstellen kannst. Der Klang der einzelnen Instrumente ist dabei sehr klar und roh, so dass, wenn du deine Songs selbst mischst und masterst eine wahre Freude haben wirst. Denn die einzelnen Tonspuren der Drums sind perfekt zu verarbeiten und klingen auch wie echt aufgenommene Drums.

Der EZ Drummer ist für ca. 120 Euro erhältlich und ist die Kohle auf jeden Fall wert. Ich bereue bisher keinen einzigen Euro, da es der einfachste Weg ist ein Schlagzeug Beat zu finden, daraus ein Song-Fundament zu bauen und dieses im Nachhinein perfekt bearbeiten zu können. Um deinen eigenen Song zu schreiben und den eigenen Song aufzunehmen ist der EZ Drummer daher dein perfekter Begleiter.

Mit welchen DAWs kann ich den EZ Drummer einsetzen?

Der EZ Drummer kann mit DAW-Software wie Cubase, Logic, Live oder Pro Tools verwendet werden.

Klingt der EZ Drummer 2 unnatĂĽrlich?

Ich habe diese Frage schon oft gehört und muss mit „Nein“ antworten. Der EZ Drummer 2 klingt sehr natĂĽrlich. Warum? Du hast einen einstellbaren Parameter namens „Velocity“, welcher die Anspielstärke der einzelnen Toms, Hi-Hats etc. bestimmt. Dieser Parameter sorgt also dafĂĽr, dass nicht jeder Hit 100 hart klingt, sondern wie bei menschlichen Schlagzeugern ein Anschlag manchmal härter und manchmal nicht so hart ist. Das macht den Sound des EZ Drummer 2 sehr natĂĽrlich, wie ein Drum-Set, das gerade in einem Tonstudio aufgenommen wurde.

Wo wurde der EZ Drummer 2 aufgenommen?

Die Drums des EZ Drummer 2 wurden in den „British Grove Studios“ in London aufgenommen, die aus zwei Tonstudios von Mark Freuder Knopfler (Dire Straits) bestehen.

Das Mikrofon: Shure SM58

Um meinen Gesang für die verschiedenen Songs aufzunehmen, benutze ich das Shure SM58. Ich erwähne dieses Mikrofon in diesem Artikel, da die meisten Musiker Zugang zu einem solchen Mikrofon haben, sei es durch Freunde oder Band-Kollegen. Es ist vielleicht nicht das beste Mikrofon, wenn du qualitativ hochwertige Aufnahmen machen willst, aber für Standardaufnahmen und um deinen ersten eigenen Song aufzunehmen, ist es super geeignet.

Das SM58 kann über ein XLR-Kabel direkt an das Audio-Interface angeschlossen werden und benötigt keine Phantomspeisung. Nur Kondensatormikrofone benötigen Phantomspeisung. Außerdem musst du darauf achten, dass die Mikrofone nicht über das Klinkenkabel angeschlossen werden, da du ansonsten viel Lärm hörst, Rauschen oder garnichts hörst. Daher immer nur per XLR anschließen.

Das Shure SM58 ist ein Gesangsmikrofon, das bei Musikern weltweit und auf jeder Bühne zu einer wahren Legende geworden ist. Es hat die sogenannte Nierencharakteristik, die besonders empfindlich auf Frontschall reagiert. Es eignet sich daher hervorragend für die Hauptstimmen, die prägnant und sehr direkt wirken sollen. Da ich hauptsächlich Songs mit etwas lauterem und härterem Gesang schreibe, ist die Shure SM 58 sehr nützlich für meine Musik und ich verwende es oft mit dem Focusrite Scarlett 2i4. Das Gute daran ist, dass es nicht nur im Homerecording-Studio, sondern auch auf der Bühne eingesetzt werden kann. Das robuste Gehäuse hilft dabei, dass das Shure auch nicht schnell kaputt gehen kann. 

Dynamische Mikrofone

Dynamische Mikrofone sind Mikrofone, die mit Hilfe des Elektromagnetismus Schall in ein elektrisches Signal umwandeln. Dynamische Mikrofone funktionieren wie ein umgekehrter Lautsprecher. Die Membran des Mikrofons liegt in einer Schwingspule, die beim Schall in ein Magnetfeld gedrückt wird. Diese Bewegung erzeugt einen elektrischen Strom und das Signal vom aufzunehmenden Instrument oder Gesang wird erzeugt. Dieses Signal kann dann an das entsprechende Aufnahmegerät oder an eine PA-Anlage für Live-Auftritte übertragen werden.

Kondensatormikrofone

Kondensatormikrofone haben eine sehr dĂĽnne Membran, die auch auf feinsten Klang reagiert und sehr hohe Frequenzen aufnehmen können. Das Kondensatormikrofon ist viel sensibler, damit deutlich präziser und fĂĽr feine, ruhige und klare Vocals geeignet, da es eine höhere Klangqualität liefert – dynamische Mikrofone ĂĽbertragen nur wenige der feinen Details. Wenn du also deine eigenen Songs aufnehmen möchtest die nicht geschrien oder lauter „gebrĂĽllt“ werden, dann kann ein Kondensatormikrofon besser fĂĽr deinen Song sein.

Kopfhörer: Der Studio-Kopfhörer Sennheiser HD 380 Pro

Da ich in einer Wohnung wohne, in der man nicht einfach mal so eben die Gitarre am Verstärker anschlieĂźen kann, ĂĽbe und spiele ich hauptsächlich mit meiner Gibson SG ĂĽber das Audio-Interface Focusrite Scralett 2i4. Dieser ist ĂĽber die DAW mit einem digitalen Verstärker namens Fortin verbunden und das Ausgangssignal wird an den Kopfhörer gesendet. Ich nutze den Sennheiser HD 380 Pro. Diese Kopfhörer sind Studio-Kopfhörer. Das Besondere an diesen Kopfhöhrern ist, dass sie eine gute AuĂźengeräuschunterdrĂĽckung (32 dB) haben, die dazu beiträgt, Umgebungsgeräusche gut abzuschirmen. Der Frequenzgang der Kopfhörer liegt zwischen 8 Hz und 27 KHz – auch wenn man viele von diesen Frequenzen als Mensch nicht mehr bemerkt 🙂

Was ich selbst sehr angenehm finde, ist, dass die Ohr- und Kopfbandpolster sehr weich sind, so dass auch das längere Arbeiten, Mischen oder Musikhören mit den Kopfhörern wirklich Spaß macht.

Vorteile der Sennheiser HD 380 Pro:

  • Detaillierte und präzise Klangqualität
  • Starke GeräuschunterdrĂĽckung
  • Langes, stabiles Spiralkabel
  • Hoher Tragekomfort durch weiche Ohrpolster

Studio-Kopfhörer werden aufgrund ihrer neutralen und sauberen Klangqualität häufig in „echten“ Aufnahmestudios eingesetzt. Nur wenn du eine neutrale Mischung hörst, bei der der Bass oder die hohen Frequenzen nicht ĂĽberbetont werden, ist eine ausgewogene Mischung möglich.

Ich hoffe, dass dieser Leitfaden dir geholfen hat um herauszufinden wie du mit einfachen mitteln deinen eigenen Song aufnehmen kannst. Sicherlich muss man ein wenig in richtiges Equipment investieren, aber danach wird es dir viel Spaß machen, an Songs zu arbeiten und dich selber weiterzuentwickeln mit den neuen Möglichkeiten die dir zur Verfügung stehen um deinen Song aufzunehmen.

Martin Schulze Weischer

Martin Schulze Weischer

Martin ist seit 2003 Musiker und hat in diversen Rock & Heavy Meatal-Bands gespielt und nimmt zu Hause und im Studio eigene Songs auf.