Metal Kutte: Geschichte, Patches & Tipps.

Die Metal Kutte ist das wohl das stil prägendste Element von Heavy Metal Fans und dazu noch stolzeste Outfit von Metalheads. Sobald ein Konzert härterer Musik in der Stadt ansteht oder über das nächste Festival wie das Wacken Open Air berichtet wird, sticht einem direkt ins Auge: die ausgewaschene Jeansweste mit Aufnäher, oder kurz, die „Metal Kutte“.

Death Metal Kutte mit Nieten

Definition Kutte

Die Metal Kutte ist eine Jeansweste, meistens blau oder schwarz, welche individuell von jedem Metalhead mit unterschiedlichen Patches von den geliebten Metal Bands gestaltet wird. Die Anzahl der Aufnäher der Lieblingsbands kann dabei von einem kleinen Patch auf der Brusttaschen bis zur komplett zugepflasterten Weste mit mehreren kleinen Aufnähern inklusive großem Backpatch auf dem Rücken reichen.

Je nachdem welches Metal Genre und Band ein Metaller bevorzugt, wird der Aufnäher, Stoff, Farbe und das Material gewählt.

Heavy Metal, Speed Metal, Thrash Metal, True Metal und Power Metal Fans tragen klassischerweise häufiger die blauen Jeansweste als Kleidungsstück. Schwarze Westen werden insbesondere von Metal Fans bevorzugt die Black, Death, Doom oder War Metal Fans sind. Manchmal tauchen auch pinke, tarnfarben oder Lederwesten auf, diese sind aber meist ungern gesehen.

Metal Kutten Beispiele

Anbei ein paar perfekte Metal Kutten Beispiele von unterschiedlichen Metallern die ich gefragt habe, ob ich Ihre Kutte auf dieser Seite präsentieren darf.

Woher stammt die Metal Kutte?

In den 70er Jahren waren Motorradclubs wie Hells Angels oder Bandidos gefürchtet. Damit man auch diesen rebellischen Status bekam, fertigen sich in den 80er Jahren auch immer mehr Rocker und Fans von Heavy Metal entsprechende Kutten aus Jeanswesten an. Einige Motorradfahrer die Kutten trugen versuchten dies erst zu unterbinden, ein Großteil von Motorradfahrer war aber selber stark im Rock verortet und begrüßten die neuen Kutten von Musikfans. Seitdem kennt man die Metal- und Rocker Kutten und so sind diese von Festivals wie dem Wacken, Rock Hard Festival oder With Full Force nicht mehr wegzudenken.

Insbesondere wird dadurch die Gruppe der Kutten-Träger von den Nicht-Metal-Fans abgegrenzt und die Zusammengehörigkeit untereinander wird gesteigert.

Kutten Regeln

Folgende Regeln sind von Kutte Trägern zu beachten:

  • Jeder Patch muss per Hand festgenäht werden
  • Jede Band von einem Patch sollte man kennen und möglichst live gesehen haben
  • Übereinander Nähen von Patches ist ungern gesehen
  • Eine Kutte wird nicht gewaschen

Romano - Metal Kutte

Besondere Aufmerksamkeit erlangte die Metal Kutte als der Musiker „Romano“ einen Song inklusive Video mit tanzenden Corpse-Paint-Black-Metallern veröffentlichte, mit dem Titel „Metalkutte“. Der Song und das Video wurde unter Metallern ordentlich zerrissen, ich finde es persönlich mega gut. Hier seht ihr das Video:

Patches für die Kutte: Die entscheidende Zutat

Früher hieß es Flicken, heute heißt es Patches, oder halt einfach Aufnäher. Patches vermitteln den anderen Metal Freunden was für ein Typ Metalhead man ist. Je größer und je besser zu sehen ein Patch ist, desto wichtiger ist er auch für den Kutten Träger. Der entscheidende Aufnäher ist der Backpatch. Der Backpatch ist der größte Aufnäher und hat am meisten Aussagekraft. Er zeigt häufig das Cover des Lieblingsalbums der Lieblingsmetalband oder ein exklusiv angepasstes Design der favorisierten Metal Band.

Aufnäher gibt es am häufigsten in quadratischer oder rechteckiger Form. Allerdings gibt es auch Sonderformen wie sechseckige, dreieckige, runde oder ganz freie Formen. Tipp an alle Patches Sucher: Der Anbieter Pull The Plug Patches bietet eine Vielzahl toller Patches in Sonderformen an.

Alternativen zum Aufnäher

Hat man neben den Heavy Metal Patches und einem großen Backpatch noch Platz auf der Kutte, aber keine Aufnäher mehr, so kann die Jeansweste zusätzlich verschönert werden mit folgenden Accessoires:

  • Festivalbändchen
  • Nieten
  • Autogrammen von Musikern
  • Metalleinfassungen von Feuerzeugen

Häufig gestellte Fragen zur "Metal Kutte"

Die Metal Kutte ist eine Jeansweste, meistens blau oder schwarz, welche individuell von jedem Metalhead mit unterschiedlichen Patches von den geliebten Metal Bands gestaltet wird. Die Anzahl der Aufnäher der Lieblingsbands kann dabei von einem kleinen Patch auf der Brusttaschen bis zur komplett zugepflasterten Weste mit mehreren kleinen Aufnähern inklusive großem Backpatch auf dem Rücken reichen.

Metal Kutte könnt ihr u. A. hier kaufen:

Man muss aber nicht unbedingt eine neue Kutte kaufen, eine ausrangierte Jeansweste oder Lederjacke reicht auch. Einfach Ärmel abschneiden, Patches drauf und schon habt ihr eine Kutte.

Kutten werden zu jedem Metal Festival oder Metal Konzert rausgeholt oder zum nächsten Metal Stammtisch getragen. Auch auf einigen Mittelaltermärkten wird sie häufig entdeckt.

Folgende Regeln sind von Kutte Trägern zu beachten:

  • Jeder Patch muss per Hand festgenäht werden
  • Jede Band von einem Patch sollte man kennen und möglichst live gesehen haben
  • Übereinander Nähen von Patches ist ungern gesehen
  • Eine Kutte wird nicht gewaschen

Etwas figurbetonter und weiblichere Kutte für Heavy Metal Fans findet ihr u. A. hier:

Aufnäher für die Kutte gibt es u. A. in folgenden Metal Shops:

Metallnieten, Pyramidennieten, Killernieten oder Spitznieten sind in der Szene gerne gesehen auf der Kutte und frischen die Weste ordentlich auf.

Nieten für die Metal Kutte findest du hier:

So wie auch die Nieten für die Metal Kutte frischen Ketten wie Hundeketten und Metal Ketten eine Kutte ordentlich auf.

Neben den bekannten Aufnäher, kann man sich auch Pins für die Kutte zulegen. Vom Kopf von Iron Maiden Star Eddie, über ein umgedrehtes Kreuz bis hin zum Pentagramm gibt es hier eine große Anzahl unterschiedlicher Pins, die man sich an die Kutte knipsen kann. Pins und Anstecker erhaltet ihr u. a. hier:

Die Black Metal Kutte unterscheidet sich zur Thrash Metal und anderen Kutten dahingehend, dass diese aus schwarzem Jeansstoff besteht. Die Black Metal Kutte ist zusätzlich nur mit Black oder Death Metal Patches versehen und unterscheidet sich damit zu der Standard Kutte innerhalb der Metal Szene. Beliebte Patches sind hierbei Bands wie:

  • Amorphis
  • Behemoth
  • Mayhem
  • Mantar
  • Satyricon

Es gibt tausende verschiedene Metal Bands, dennoch gibt es unangefochten einige Bands, die fast jede Metal Kutte ziert und innerhalb der Metal Szene häufig getragen werden und das Genre übergreifend. Hierzu gehören:

  • Black Sabbath
  • Iron Maiden
  • Judas Priest
  • Metallica
  • Slayer
  • Pantera

Der Begriff Heavy Metal umschreibt eine härtere und lautere Musikrichtung. Der Ursprung des Begriffs ist auf das Lied “Born To Be Wild” von der Band Steppenwolf zurückzuführen. Sie erwähnen in ihrem Lied zum ersten Mal den Begriff: “… Heavy Metal Thunder”, was durch die damalige Jugendkultur genutzt wurde, um ihre neue Musikrichtung zu beschreiben. Der Begriffsursprung beruht also auf dieser kleinen Song-Zeile.

Martin Schulze Weischer
Martin Schulze Weischer

Martin ist ein SEO & SEA Manager und betreibt dieses kleine Musiker:innen Magazin. Seine Artikel reichen von der Metal Kutte, über Heavy Metal, bis hin zu Effektgeräten, Gitarren und Musik-Marketing.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbeanzeige