Thrash Metal

Thrash Metal

Thrash Metal: Geburt, Tod und Wiederauferstehung

Thrash Metal Logo
Klären wir das bereits hier und jetzt! Nein, Thrash Metal schreibt man nicht „Trash Metal“ – und warum nicht?! Thrash heißt übersetzt „verprügeln“ oder „schlagen“ und nicht „Abfall“. Dann hieße es ja „Abfall Metal“ und Abfall Metal gibt es nicht – auch wenn es einige Metal Bands gibt die diesem Metalstil eindeutig zugeordnet werden könnten. Nachdem wir das nun geklärt haben, fangen wir doch einfach ganz von Anfang an und gehen ca. 50 Jahre zurück, als die Ur-Form des Thrash Metal geboren wurde. Damals tauchten neue Bands wie Motörhead und Venom auf welche enormen Einfluss auf den späteren „echten“ Thrash Metal Bands hatten. Motörhead wurden im Jahr 1975 gegründet und Venom 1979. Diese Bands waren für damalige Verhältnisse eindeutig krasser, härter und rauer als die bestehenden Metal-Bands, die für die Anfänge von Metal verantwortlich gemacht werden wie z. B. Judas Priest oder Black Sabbath.

Die Bay Area - die Wiege des Thrash Metal

Schaut man sich Dokumentationen wie “Murder in the Front Row” oder andere Thrash Metal Dokumentationen an, dann taucht immer wieder die Bay Area auf.

Die Bay Area in Kalifornien ist der bedeutendste Thrash Metal Entstehungsort der Welt. Hier tauchten in den 80er Jahren Bands wie Exodus, Megadeth, Testament und die berühmtesten von allen Metallica auf. Insbesondere da alle Bands gut untereinander vernetzt waren, gab es hier regen Austausch unter den Mitgliedern. Kirk Hammet spielte z. B. bevor er bei Metallica einstieg in Exodus, Dave Mustain spielte anfangs bei Metallica und gründete später die Band Megadeth.

Neben Metallica, Exodus, Slayer und Megadeth ist Anthrax eine weitere und wichtige Thrash Metal Band. All diese Bands hangen damals in Jugendzeiten miteinander ab, musizierten gemeinsam und veranstalteten Konzerte und nahmen sich gegenseitig mit auf Tour– kein Wunder also, dass alle Bands aus diesem Dunstkreis so berühmt wurden und unter dem Namen “The Big Four” bekannt sind, der durch eine gemeinsame Tour im Jahre 2010 geprägt wurde. Die Bay Area, ein Hotspot des Thrash Metal!

Wegweisende Thrash Metal Alben: Reign in Blood und Kill ‘em all

Anfangs waren Thrash Lieder meistens etwas länger als der Hörer von heute es überhaupt ertragen könnte. Mehr als 4 Minuten wurden die Songs häufig geknüppelt und so findet man auf den ersten Alben von Metallica häufig 6 Minuten Songs. Slayer hingegen schafften es schon auf ihrem Album “Reign in Blood” ihre Songs auf ein hörbares und relevantes Maß auf häufig unter 3 Minuten zu drücken.
“Reign in Blood” ist dabei das wohl bekannteste und allseits beliebteste Thrash Metal Album und ist selbst dem jüngsten Justin Bieber-Fan ein Begriff und steht für Aggressivität, Hochtempo-Riffing, halszersägende Solos und purem Thrash-Metal-Spaß! Metallicas Album „Kill ‘Em All“ wird allerdings mit dem ersten echte Thrash Metal Album in Verbindung gebracht, welches dieser schönen Musikrichtung seinen Stempel aufdrückte und damit den Thrash Metal definierte.

Thrash Metal in Deutschland

In Deutschland gibt es ebenfalls die deutschen “The Big Four” naja oder sagen wir “The Big Three” oder wie in Fachsimpel-Kreisen eher genannt “Die Dreifaltigkeit des Teutonen-Thrash”. Darunter befinden sich die Thrash Metal Größen: Kreator, Sodom und Destruction, die ebenfalls in den 80er Jahren starteten Thrash Metal zu machen und noch krasser sein wollten als die amerikanischen Freunde.

Im Podcast von The BossHoss wird Frontmann Mille Petrozza von Kreator ordentlich ausgefragt zum Thema Thrash Metal und allem drumheruml. Sehr interessantes Interview um mehr über den deutschen Thrash Metal zu erfahren.

Hier geht’s zum Interview: https://bob-rodeoradio.podigee.io/5-mille-petrozza-kreator

Kreator Thrash Metal Band

Weitere namenhafte Thrash Bands in Deutschland sind weiterhin die bierlastigen Tankard aus Frankfurt am Main sowie Holy Moses aus Aachen, welche zur Abwechslung mit Sabine Classen-Hirtz eine hammermäßige Thrash-Frontfrau haben.

Thrash Metal um 1990

In den 1990er Jahren wurde der Thrash Metal mehr und mehr links liegen gelassen da Bands wie Pearl Jam und Nirvana den Grunge zu berühmt machten und für ein neues Rebellions-Genre sorgten. Thrash Metal geriet etwas in die Krise und Thrash Bands wurden zunehmend experimenteller und vielleicht etwas “Mainstreamiger”. Metallica veröffentlichte zu dieser Zeit Alben wie “Load”, die etwas zu poppig für Metaller waren, aber gerade “rockig” genug für den Mainstream. Metallica wurde damit zu einer Band die seitdem jeder Radio-Hörer toll findet – Zwinkersmily.

Andere Bands wie z. B. Exodus und Death Angel lösten sich für einige Jahre auf und ebenfalls trennten sich Anthrax in dieser Zeit von Sänger Joey Belladonna und ersetzten diesen durch John Busch von Armored Saint, welche sich dann ebenfalls auflösten.

Während die klassischen Thrash Metal Bands in ihrer Orientierungslosigkeit wanderten entstand auf der anderen Seite ein neues Genre welches den alten Thrash nutzte um ihn in ein moderneres, grooviges und angedicktes Kleid zu hüllen – es entstand der Neo-Thrash oder auch Groove Metal benannt. Unter diesen Bands kann man Pantera, Prong oder auch Machine Head einordnen.

Thrash Metal um 2000

Um die Jahrtausendwende herum gab es dann ein deftiges Comeback im Thrash Metal. In 2001 wurden gleich drei Meilensteine veröffentlicht, welche das Thrash Genre nochmal ordentlich nach vorne prügelte: Kreator veröffentlichten “Violent Revolution”, Sodom “M16” und Destruction “The Antichrist”. Diese Alben brachten mich als damaligen 15 Jährigen überhaupt zum Thrash Metal – Ultra-großartige Alben. In Amerika gab es weniger so einschlagende Alben zu der Zeit, wobei auch “God Hates Us All” von Slayer meiner Meinung nach ordentlich Beachtung verdient.

Ebenfalls sprangen um die Jahrtausendwende ganz neue Bands aus dem Boden des Thrash Metal und veröffentlichten ihre ersten Alben. Dazu gehört z. B. Gama Bomb, Evile, Suicidal Angels oder Battalion.

Thrash Metal um 2010

Seit ca. 2010 hat sich ebenenfalls viel auf dem Thrash Metal Markt entwickelt, so sind heute sehr beliebte Thrash Metal Bands Havok, Crisix, Warbringer, Dust Bolt, Space Chaser oder Lost Society. Alles großartige neue Thrash Metal Bands die den alten Thrash Metal geschickt mit dem Sound moderner Produktionen verbinden.

Thrash Metal vom Feinsten: Havok
Havok | Foto: Century Media Records

Die 10 besten Thrash Metal Bands weltweit

  1. Anthrax
  2. Exodus
  3. Slayer
  4. Megadeth
  5. Metallica
  6. Overkill
  7. Sepultura
  8. Voivod
  9. Celtic Frost
  10. Annihilator

Die 10 besten deutschen Thrash Metal Bands

  1. Kreator
  2. Sodom
  3. Destruction
  4. Tankard
  5. Holy Moses
  6. Dust Bolt
  7. Space Chaser
  8. Dew-Scented
  9. Exumer
  10. Darkness

Merkmale des Thrash Metal

Sound und Spielweise

Thrash Metal ist ordentlich durch den Hardcore Punk inspiriert, der sich durch ein sehr schnelles Gitarrenspiel meist mit Powerchords auszeichnet. Geile, schnelle Gitarren, ordentlich die Double-Base eingesetzt und ne gute Verzerrung, das zeichnet für mich den Thrash Metal Sound aus.

Gesang

Der Gesang im Thrash Metal ist meistens hart, geradlinig und sehr markant. Wenn man sich die ersten Slayer Platten und Metallica-Alben anhört, weiß man aber, dass der Gesang aber auch ordentlich in die Höhe gehen kann. Auf Shouts, Growls wird normalerweise eher verzichtet, Bands wie z. B. Lost Society ziehen hier aber zum Beispiel alle Register.

Tempo

Das Tempo von Thrash Metal Songs liegt meistens bei über 180 bpm – aber da gibt es keine feste Regel. Auf Jeden Fall wird meistens ordentlich durchgetreten, Reign in Blood von Slayer ist dabei ein schönes Thrash Album, was die Schnelligkeit seinerzeit ans Limit trat.

Ideologie & Lyrik

Rebellion zeichnet sich sehr häufig im Thrash Metal heraus. Persönlich finde ich es auch schön, wenn eine Band mehr oder weniger kritisch Position gegenüber Unterdrückung, Politik und Scheiss-Systemen in ihren Songs bezieht. Besonders im Thrash Metal ist dies sehr ausgeprägt. Auch diese Art der Thematisierung von politischen Themen stammt noch aus dem Hardcore Punk.

Manche Heavy Metal Bands singen über mächtige Drachen, die ein Königreich bedrohen – das finde ich eher kacke. Wenn eine Band darüber singt, wie Menschen für ihre Rechte kämpfen und dafür auchmal zu Gewalt greifen – das finde ich schon geiler. Songs wie z. B. Remain Violent von Warbringer singe ich daher lieber und mit mehr Herzblut mit mit als irgendein Elben-Metal-Holadrio 🙂

Thrash Metal Outfit

Eigentlich etwas doof über Thrash Metal Outfits zu schreiben, aber irgendwie kann man ja doch jedem Metal Genre ein paar Trademarks zuordnen und sei es nur dem Viking Metal, wo alle Fans aus Trinkhörnern saufen und Wanderschuhe tragen. Jedenfalls wenn du auf Shopping Queen machen möchtest und gerade so aussehen möchtest wie man sich einen stereotypischen Thrash Metaller vorstellt, dann kaufst du dir folgendes Zeug um den Thrash Metal Style zu tragen:

  • Lederjacke in schwarz oder Kutte mit abgeschnittenen Ärmeln
  • Weiße höhere Sportschuhe klassisch sind es die weißen Reebok bb46000.
  • Patronengurt
  • Aufnäher deiner favorisierten Bands (kein Folk Metal oder son Elfenzeug)

Thrash Metal Dokumentationen & Radiosender

Thrash Metal Dokumentationen

Murder In The Front Row: Die Dokumentation Murder In The Front Row behandelt die 80er Jahre Thrash-Metal-Szene in der Bay Area.

Total Thrash: Die Dokumentation Total Thrash ist ein bald erscheinender Film über die deutsche Thrash Metal Szene. Mehr Informationen findet ihr hier: https://totalthrash.de/

Thrash, Altenessen: Die TV Dokumentation zeigt Ausschnitte aus dem Leben von Thrash Metal Fans, wie sie leben und Musikern wie Kreator im Jahre 1989 in Essen (bzw. Altenessen).

Thrash Metal Radio

Im Netz gibt es einige verschiedene Radiosender. Wer also seinen Thrash Metal Horizont erweitern will, dem ist gut daran gelegen, einfach mal einen Thrash Metal Radiosender einzuschalten.

Ich hoffe der Artikel rund ums Thema Thrash Metal hat dir gefallen, falls du weitere Informationen zu dem Artikel hast, sodass wir den Artikel noch weiter ausbauen können, dann schreib mir gerne.

Martin Schulze Weischer
Martin Schulze Weischer

Martin ist Schreiber von Wrock und spielt ebenfalls in der Thrash Metal Band Thrashkommando.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.