Gitarrenverstärker kaufen: Finde deinen Amp!

Du willst einen Gitarrenverstärker kaufen, ein Gitarren Verstärker Set oder einen Bass Verstärker? Du erfährst in diesem Artikel welchen Verstärker du dir für deinen Bass oder E-Gitarre zulegen solltest.

Die besten Verstärker bis 300 Euro

Anbei eine Auswahl der besten Verstärker bis 300 Euro. In diesem Preissegment gibt es eigentlich nur vernünftige Combos, die man spielen kann – häufig für den Proberaum aber schon ausreichend sind. Anbei eine Auswahl von Harley Benton, über den Line 6 Catalyst bis zum Marshall Origin 5c. Mit all diesen Gitarrenamps seid ihr als Anfänger oder als fortgeschrittener Gitarrenspieler sehr gut aufgestellt, wenn es darum geht alleine zu Hause zu spielen. Für die Bühne darf es da schon gerne etwas mehr sein.

Die besten Verstärker bis 500 Euro

In dieser Auswahl der besten Verstärker bis 500 Euro habe ich euch einige Combos von Fender sowie Blackstar herausgesucht sowie den günstigen Klon von Bugera welcher dem berühmten Peavey 5150 sehr nahe kommen soll, aber deutlich günstiger ist.

Die besten Verstärker bis 1.000 Euro

Hier die Auswahl der besten Verstärker bis 1.000 Euro. Insbesondere der Laney Ironheart sorgt jetzt schon für ein schönes Einkaufserlebnis, viel Power für einen geringen Preis. Natürlich nur für Leute deren Klangideal High-Gain Rock bis Metal ist. Natürlich bestens ausgestattet mit der neuesten Röhrentechnik. Weitere Hersteller die in diesem Preissegment liegen ist Roland sowie Marshall. In diesem Preissegment findet man schon sehr gute Amps wenn man Gitarrenverstärker kaufen möchte.

Die besten Verstärker über 1.000 Euro

Hier die Angebote zu Topteilen und Combo Gitarren Verstärkern von über 1.000 €. In dieser Auswahl darf natürlich das Nachfolgemodell von Eddie Van Halen’s 5150 nicht fehlen. Ein Klassiker der auch bei Bands wie ACDC oder Slayer im Einsatz war ist der Marshall JCM 800. Der Friedmann BE-100 Deluxe Head basiert auf dem Marshall Plexi und ist daher eindeutig eher für rockige Musikstücke geeignet. Ein weiterer Klassiker für die Metal Gitarre ist der Engl Fireball der sich im Metal durchaus bewährt hat. Der Revv G20 Amp ist ein guter Amp für die Gitarristen die clean aber auch gerne härtere Gitarrensounds benötigen. Den Abschluss bildet die Fender 68 Custom Deluxe Reverb der euch den schönsten Clean Sound der Welt servieren wird den ihr wohl jemals hören werdet.

Die unterschiedlichen Verstärkerarten

Klären wir die Fragen rund um die verschiedenen Verstärker Arten, bevor wir uns einen Gitarren Verstärker kaufen.

Diese Arten von Gitarrenverstärkern gibt es:

  • Röhrenverstärker
  • Solid-State Verstärker
  • Digital- und Modelling Verstärker
  • Hybrid Verstärker

Röhrenverstärker

Röhrenverstärker, auch Vollröhrenverstärker genannt, sind klassische Verstärkertypen für die Gitarre wie sie auch schon die Beatles oder Jimi Hendrix gespielt haben. Sie haben in der Vorstufe sowie in der Endstufe Röhren die das Signal verstärken.

Röhren Verstärker

Der Klang durch Röhrenverstärker ist wohl der natürlichste und rauste den du aus deinem Amp ziehen kannst. 

Der Röhrenverstärker ist bei Gitarristen und Bassisten so beliebt, da er eine natürliche Verzerrung aufweist. Diese erhält man, wenn  man den Gain aufdreht und den Volume niedrig hält, dann zwingt man die Röhren hart zu arbeiten und an die Grenzen zu gehen. Das Ergebnis ist eine natürliche Verzerrung durch die Vollröhre. 

Nachteile von Röhrenamps gibt es natürlich auch. Durch die klassische Bauweise und die Nutzung von unterschiedlichen fragilen Bauteilen, die mit der Zeit auch verschleißen, müssen sie regelmäßig gewartet werden und Vorstufenröhren und Endstufenröhren müssen dann ausgetauscht werden. Das ist aber auch der einzige Nachteil bei Vollröhrenamps, das Klangverhalten ist meiner Meinung nach noch das beste und authentischste – perfekt also beim Gitarrenverstärker Kauf.

Bekannte Röhrenverstärker sind:

  • Marshall JCM 800
  • Peavey 5150
  • Fender Princeton Reverb
Röhren Gitarrenverstärker von Fender

Solid-State-Verstärker / Transistorverstärker

Solid State Verstärker nutzen anstatt Röhren zur Verstärkung des Audiosignals elektronische Transistoren. Durch sie wird das elektrische Signal in eine Audiowelle umgewandelt und verstärkt.

Einige Gitarristen sind der Meinung, dass Transistorverstärker nicht so reaktionsfähig und drückend sind wie Röhrenverstärker. Weiterhin sollen Solid-State-Verstärker eine dünnere Verzerrung liefern als Röhren Amps.

Dennoch Solid State Amps haben den Vorteil, dass sie einen größeren Headroom haben als Röhrenverstärker. Dies bedeutet, dass man den Verstärker viel lauter spielen kann ohne, dass das Gitarrensignal dreckiger und verzerrter wird. Solid State Amps sind daher häufig beliebter in Musik-Genres wie dem Metal. Dimebag Darrell von Pantera spielte z. B. immer Solid State Verstärker von Randall. Wer also auf diesen Sound steht sollte beim Gitarrenverstärker Kauf zuschlagen.

Solid-State-Amp von Orange

Vorteile von Solid-State-Verstärkern

  • Billiger: Es werden weniger Bauteile verbaut und keine Röhren benötigt. Röhren sind sehr teure Bauteile am Verstärker.
  • Leichter: Die Schaltung, die man zum Betrieb der Glasröhren benötigt, entfällt beim Solid State Amp, dadurch ist er viel leichter als Röhrenverstärker
  • Weniger Wartung: Bei Solid-State-Amps müssen keine Teile ausgetauscht werden. Bei Röhrenverstärkern hingegen müssen jährlich die Preamp-Röhren getauscht werden und alle zwei Jahre die Endstufenröhren (je nach Nutzungsgrad).
  • Weniger zerbrechlich: Da Röhren aus Glas sind, können Sie schnell zerbrechen.

Hybridverstärker

Hybridverstärker sind eine Mischung aus Röhren- und Transistortechnik. Dabei besteht die Vorstufe häufig aus Röhren und in der Endstufe sind Transistoren verbaut. Der Vorverstärker wird dabei über Treble, Middle und Bass geregelt und der Master Volume regelt die Endstufe. Die klanglichen Eigenschaften der Röhre werden damit durch die klangbildende Vorstufe genutzt und mit der Kraft von Transistorendstufen verstärkt. Hybridverstärker haben damit ein ordentliches Durchsetzungsvermögen. Weiterhin sind die Hybridverstärker durch die geringere Anzahl an Tubes ebenfalls leichter als Röhrenverstärker.

Eine andere Kombination kann aber auch die Vorverstärkung durch digitale Modeling-Amps sein mit Röhren in der Endstufe.

Gute Hybridverstärker sind:

  • Orange Micro Terror
  • Vox MV 50 CL Clean
  • BluGuitar Amp1 Mercury Edition

Digital- und Modeling-Verstärker

Digital- und Modeling-Amps arbeiten mit digitaler Technik. Modeling Amps ahmen die Charaktereigenschaften populärer Röhren- und Transistorverstärker digital nach. Modeling-Amps arbeiten mit digitaler Technik. Mit ihnen kann man die Charaktereigenschaften populärer Röhren- und Transistorverstärker digital nachahmen.

Die digitalen Verstärker sind dabei meistens nicht nur beschränkt auf einen speziellen Sound. Modelling Amps wie der Kemper Profiler können unendlich viele Varianten von Gitarrensounds kreieren und viele unterschiedliche Effekte produzieren.

Digitalamps kann man durch die Technik häufig sehr leise spielen und meistens haben Sie sogar einen Kopfhöhreranschluss, damit sind sie perfekte Übungsverstärker.

Beliebte Modeling Verstärker sind:

  • Kemper Profiling Amp
  • Huges&Kettner Black Spirit
  • Boss Katana

Eigenschaften eines Verstärkers

Wer sich einen Gitarrenverstärker kaufen möchte, der muss sich auch mit den Eigenschaften eines Gitarrenverstärkers auseinandersetzen. Diese sind bei einem Kauf von einem Verstärker nicht ganz unwichtig sind.

Die wichtigsten Eigenschaften nach denen man häufig einen Verstärker aussucht sind:

  • Wattzahl
  • Combo oder Topteil mit seperater Box
  • Lautsprechergröße

Wattzahl eines Bass- & Gitarrenverstärkers

Die Wattzahl beschreibt die Ausgangsleistung eines Verstärkers. Was aber nicht bedeutet, dass wenn du mehr Watt hast, der Amp auch automatisch lauter ist. 

Ich selber habe einen Randall V2 Verstärker, mit 400 Watt. Dieser ist aber nicht lauter als ein Marshall JCM 800 mit 100 Watt. 

Watt hat größtenteils Auswirkungen auf die Endstufe und damit auf den sogenannten Headroom des Verstärkers. Je mehr Watt, desto länger bleibt auch das Ausgangssignal des Gitarrenverstärkers klar. Je weniger Watt, desto eher übersteuert das Signal bei steigender Lautstärke.

Möchtest du also, lauter spielen ohne dabei den Sound zu verzerren, solltest du auf eine höhere Wattzahl achten.

Marshall Verstärker

Combo vs. Topteil mit Box

Es gibt zwei Arten von Verstärkern für Gitarristen und Bassisten. Häufig nutzen gerade Gitarrenanfänger eine Gitarrencombo. Das bedeutet, dass der Vorverstärker und die Endstufe gemeinsam mit einer Box in einem zusammen verbaut sind. Der Fender 68 Custom Deluxe Reverb ist z. B. eine begehrte Gitarren-Combo für Gitarristen.

 

Die Vorteile von Combos ist, dass Sie handlicher sind, man kann sie leichter transportieren. Im Proberaum reicht die Leistung meistens auch noch um sich gegen Bass und Schlagzeug durchzusetzen. Auf größeren Bühnen, muss die Combo aber auf jeden Fall mit einem Mikrofon abgenommen werden, sodass der Gitarrensound über die PA verstärkt wird.

Topteile haben ihre Vorstufe und Endstufe zusammen verbaut und müssen dann an eine seperate Box angeschlossen werden. Wenn Bands auf Tour gehen oder größere Konzerte geben, dann haben die Bands häufiger Topteile mit Box dabei.

Lautsprecher für den Gitarren Amp

Wer ein Topteil mit Box hat kommt irgendwann an den Punkt bei dem er sich überlegt, ob die Box nicht mit anderen Lautsprechern besser klingen würde. Es gibt eine große Anzahl von unterschiedlichen Lautsprechern, aber häufig werden nur eine Handvoll verbaut.

Die bekanntesten Lautsprecher für Gitarrenboxen sind:

  • Celestion G12T-75
  • Celestion G12M-25 Greenback
  • Celestion Vintage 30
  • Eminence Legend GB128
  • Eminence The Wizard-8

Lautsprechergrößen eines Gitarrenverstärkers

Die Größen von Lautsprechern werden in Zoll angegeben. Die meisten Größen liegen bei 10 oder 12 Zoll. Eine beliebte Gitarrenbox wie z. B. der Marshall MR 1960 hat 4 Boxen mit den Maßen 12 Zoll Boxen verbaut, häufig wird dies so in den Artikelbeschreibungen geschrieben 4 x 12“.

Generell kann man sagen, dass größere Lautsprecher auch Volumenreiche Basstöne schaffen und kleine Lautsprecher besser höhere Töne wiedergeben können.

Boxen für den E-Bass Amp

Wenn du Bass spielst, dann könnte ein Verstärker von Ampeg was für dich sein. Denn beliebte Bassboxen sind insbesondere die von Ampeg – besonders der unter Musikern gern genutzte “Ampeg Sarg”. Der Ampeg Heritage besitzt 8 x 10” Boxen. Dies bedeutet, dass acht Boxen mit 10 Zoll verbaut sind. Durch die Vielzahl an Boxen erreicht man dadurch einen klaren Bass Sound, der nicht nur zu basslastig klingt, sondern auch die hohen Töne schön einfängt. Du benötigst noch einen passenden E-Bass? In unserem Artikel „E-Bass kaufen“ hab ich dir die wichtigsten Informationen zum E-Bass Kauf zusammengefasst.

 

Auswahl des richtigen Verstärkers

Kombinierst du nun die Verstärkerarten mit der Wattzahl, der Lautsprechergröße und deinem Spielverhalten, so solltest du nun bereits eine genauere Auswahl deines Verstärkers treffen können und deinen passenden Gitarrenverstärker kaufen können.

Fazit

Ich hoffe, ich konnte dir in diesem kleinen Ratgeber rund ums Thema Gitarrenverstärker kaufen helfen und ich hoffe, du findest den passenden Verstärker für dich. Lass mich wissen, wenn irgendwo Informationen fehlten. Wenn du weitere Artikel suchst, dann könnten dich folgende Artikel rund um den Gitarrenkauf „Gitarre kaufen“ oder um Effektpedale von Behringer interessieren „Behringer Pedal„.

Häufig gestellte Fragen zu Gitarren- & Bass Verstärkern

Wenn du deine Gitarre an einen Verstärker anschließt, geht das Signal aus deiner Gitarre zuerst in den Vorverstärker deiner Gitarre. Der Vorverstärker nimmt das Signal und über die Regler: „Bass“, „Middle“ und „Treble“ kann dieses Signal von dir am Verstärker verändert werden. Wenn der Vorverstärker seine Arbeit getan hat, wird das Signal weiter in die Endstufe geleitet. Hier findet die „echte“ Verstärkung statt. Die Endstufe nimmt das veränderte Signal aus dem Vorverstärker, macht es lauter und sendet dieses an die Lautsprecher.

Der „Gain“-Regler deines Verstärker ist für den Eingangspegel zuständig. Der „Volume“-Regler ist für den Ausgangspegel zuständig. Dies ist insbesondere bei Röhrenverstärker wichtig.

  • Röhrenverstärker
  • Solid-State Verstärker
  • Digital- und Modelling Verstärker
  • Hybrid Verstärker

Bekannte Röhrenverstärker sind:

  • Marshall JCM 800
  • Peavey 5150
  • Fender Princeton Reverb

Gute Gitarrenverstärker erhaltet ihr eigentlich erst ab um die 700 Euro. Darunter ist es meistens schlecht angelegtes Geld, hier sollte man eher auf die Suche nach gebrauchten Amps gehen.

Es gibt einige gute Angebote für E-Gitarren mit Verstärker. Als Anfänger kann man ab 200 € guten Gitarren Bundles für Anfänger erhalten. Ich empfehle Bundles von Squier oder Epiphone.

  • Billiger: Es werden weniger Bauteile verbaut und keine Röhren benötigt. Röhren sind sehr teure Bauteile am Verstärker.
  • Leichter: Die Schaltung, die man zum Betrieb der Glasröhren benötigt, entfällt beim Solid State Amp, dadurch ist er viel leichter als Röhrenverstärker
  • Weniger Wartung: Bei Solid-State-Amps müssen keine Teile ausgetauscht werden. Bei Röhrenverstärkern hingegen müssen jährlich die Preamp-Röhren getauscht werden und alle zwei Jahre die Endstufenröhren (je nach Nutzungsgrad).
  • Weniger zerbrechlich: Da Röhren aus Glas sind, können Sie schnell zerbrechen.
  • Orange Micro Terror
  • Vox MV 50 CL Clean
  • BluGuitar Amp1 Mercury Edition
  • Kemper Profiling Amp
  • Huges&Kettner Black Spirit
  • Boss Katana
  • Wattzahl
  • Combo oder Topteil mit seperater Box
  • Lautsprechergröße
  • Bad Cat
  • Blackstar
  • Bogner
  • Bugera
  • Cornell
  • Diezel
  • Egnater
  • Electro Harmonix
  • Engl
  • Evh
  • Fortin
  • Friedmann
  • Harley Benton
  • Huges&Kettner
  • Joyo
  • Koch Amps
  • Laney
  • Marshall
  • Mesa Boogie
  • Mooer
  • Morgan Amplification
  • Orange
  • PRS
  • Palmer
  • Peavey
  • Revv
  • Soldano
  • Suhr
  • Supro
  • Synergy
  • Tone King
  • VHT
  • Vox

Wenn deine Akustikgitarre einen Tonabnehmer und einen Klinkeneingang hat, kannst du diese an einen Gitarrenverstärker anschließen um damit noch lauter und vor einem größeren Publikum zu spielen.

Du kannst gebrauchte Gitarrenverstärker an verschiedenen Orten kaufen:

  • Flohmärkten
  • ebay Kleinanzeigen
  • Reverb.com

Beliebte Röhren für Gitarrenverstärker sind:

  • ECC83
  • EL84
  • 6L6R
  • 12AT7
  • Celestion G12T-75
  • Celestion G12M-25 Greenback
  • Celestion Vintage 30
  • Eminence Legend GB128
  • Eminence The Wizard-8

Eine größerer Combo Verstärker reicht für dich aus. Hier empfehle ich dir eine Marshall Combo wie den Marshall Origin 50C.

Wenn du in einer Band Gitarre spielen willst und einen Verstärker suchst, empfehle ich den:
  • Marshall JCM 800 mit einer passenden MR1960 Box
  • Peavey 6505 mi einer Marshall MR1960BV
Martin Schulze Weischer
Martin Schulze Weischer

Martin ist der Kopf hinter Wrock und spielt einen Peavey 6505 über eine 1960 Marshall Box.